Amazon suspensionen

Warum hat Amazon mein Konto gesperrt und was soll ich tun?

Reading Time: 3 minutes

Amazon Suspensionen – Es gibt drei Gründe, Ihnen Ihr Verkaufsrecht zu entziehen:

  • Sie haben die von Amazon festgelegten Leistungsstandards nicht erfüllt
  • Sie haben Amazons Verkaufsrichtlinien verletzt
  • Sie verkaufen nicht zulässige Produkte

Amazon hat die Schritte, die sie ausführen müssen, um gegen den Entzug des Verkaufsrechts vorzugehen, einzeln aufgeführt.

Was sollten Sie tun?

Schritt 1 

Die ersten Schritte sollten laut Amazon sein, dass Sie herausfinden, warum Ihnen Ihr Verkaufsrecht entzogen wurde, und Ihre Verkaufspraktiken überprüfen.
Die Mitteilung über die Sperrung, die Sie von Amazon erhalten, sollte auch genau benennen, welcher der oben genannten drei Bereiche zum Entzug Ihres Verkaufsrechts geführt hat. Um zu entscheiden, wie Sie das Problem angehen, sollten Sie dann Ihr Verkaufsverhalten und den Zustand Ihres Kontos überprüfen und kontrollieren, ob Sie irgendeine der Richtlinien von Amazon verletzt haben.

Schritt 2 – Einen Maßnahmenplan aufstellen

Das ist das Wichtigste. Sie sollten einen Maßnahmenplan aufstellen, der je nachdem, welchen der drei Bereiche Sie laut Amazon verletzt haben, unterschiedlich ausfallen wird.
Sehen Sie hier ein paar Beispiele, was Sie tun sollten:

Beispiel 1

Ihre Reaktionsgeschwindigkeit, Stornorate vor Erfüllung oder Rate pünktlicher Lieferungen erfüllen Amazons Mindeststandards nicht.
Ihr Maßnahmenplan muss Folgendes umfassen:

  • Einer Ihrer Mitarbeiter wird Kundenanfragen am Wochenende beantworten und Sie werden messen, wie lange Sie brauchen, um zu antworten, um sicherzustellen, dass Sie alle Anfragen rechtzeitig beantworten.
  • Sie werden Lagerbestandskontrollsysteme einführen, um Ihre Stornorate vor Erfüllung, die zu einer zu hohen Rate an Bestellmängeln geführt hat, zu senken
  • Sie werden alle Bestellungen bis zum Ende des Tages, an dem Sie eingetroffen sind, abfertigen, und alle Eilbestellungen vorziehen, um sicherzustellen, dass Sie sie pünktlich abschicken

Beispiel 2

Amazon sagt, dass Sie ihre Verkaufsrichtlinien verletzt haben Wenn dies zum Beispiel wegen unzulässiger Einholung von Bewertungen oder Beleidigungen gegenüber Ihren Kunden der Fall ist, könnte Ihr Maßnahmenplan so aussehen:

  • Sie haben alle Kundenkontakte überprüft und einige wenige unangemessene Nachrichten an Kunden identifiziert
  • Sie haben herausgefunden, dass diese von einem Kundendienstmitarbeiter kommen, der wegen seines Verhaltens ermahnt wurde
  • Alle Mitarbeiter erhalten nun eine Weiterbildung darüber, wie sie mit Kunden umgehen sollten. Sie haben alle Vorlagen darüber bekommen, wie sie mit Kunden kommunizieren sollten, und sie sollten einen Vorgesetzten um Hilfe bitten, wenn Sie Hilfe bei der Klärung einer Kundenanfrage brauchen

Beispiel 3

Der Kunde hat sich beschwert, dass er eine Raubkopie einer DVD zugeschickt bekommen hat, und um eine Erstattung des Kaufpreises gebeten. Sie haben darum gebeten, dass das Produkt zurückgeschickt wird. Dann hat sich der Kunde bei Amazon beschwert und Amazon hat Ihr Konto wegen des Verdachts, dass Sie gefälschte Produkte verkaufen, gesperrt.
Am wichtigsten ist es hier zu beachten, dass Amazon sich auf die Seite des Käufers stellen wird; Sie brauchen einen Maßnahmenplan, der die Angelegenheit aus Amazons Perspektive angeht. Amazon wird annehmen, dass Sie gefälschte Produkte verkaufen, und Ihr Maßnahmenplan muss die Quelle Ihrer Produkte betreffen
Ihr Maßnahmenplan sollte darum das Folgende abdecken:

  • Wechseln Sie den Zulieferer. Durch diesen Vorfall haben Sie das Vertrauen in Ihren gegenwärtigen Zulieferer verloren und Sie wechseln zu einem bekannten, angesehen Produktzulieferer.
  • Wenn Sie von einem bekannten, angesehenen Zulieferer eingekauft haben, legen Sie in Ihrem Maßnahmenplan fest, dass Sie zusammen mit Ihrem Zulieferer überprüfen, wie eine Raubkopie in die Zulieferkette gelangt ist
  • Sie werden alle Produkte beim Erhalt inspizieren, um sicherzustellen, dass sie echt sind
  • Sie werden alle Ihre Produktbeschreibungen überprüfen, um sicherzustellen, dass Sie die vom Kunden akzeptierten Standards einhalten (dies ist sehr wichtig, wenn Sie Produkte in unterschiedlichen Zuständen verkaufen)

Schritt 3– Lassen Sie Amazon Ihren Widerspruch zusammen mit Ihrem Maßnahmenplan zukommen

Dies kann im Seller Central unter > Performance Notifications vorgenommen werden.

Suchen Sie die erhaltene Nachricht über den Entzug Ihrer Verkaufsrechte und klicken Sie auf den “Appeal”-Knopf
Haken Sie unbedingt telefonisch nach.

Falls Amazon sich weigert, Ihnen Ihre Verkaufsrechte zurückzugeben, können Sie dieser ersten Entscheidung widersprechen. Lassen Sie sich von anderen erfahrenen Verkäufern helfen, ehe Sie Ihren Widerspruch einreichen, weil sie Ihnen gute Hinweise darauf geben können, was normalerweise funktioniert.

Amazon fordert, dass auf Feedback von Kunden innerhalb von 24 Stunden geantwortet wird, auch am Wochenende oder an Feiertagen. XSellco priorisiert Ihre Nachrichten, um sicherzustellen, dass Sie immer rechtzeitig antworten.
Verbessern Sie jetzt Ihr Kundenfeedback mit XSellco Fusion – Starten Sie Jetzt Kostenlos 14 Tage testen